US Market Internals

Die Market Internals sind für das kurzfristige Markettiming sehr hilfreich und zeigen die kurzfristigen Wendepunkte häufig sehr gut an. Wichtig ist es dabei auf das passende Signal im Preis zu warten bzw. bestehende Positionen beginnen abzubauen, wenn wir in die Buy/Sell Zonen laufen.

16.Nov:
kurzes Update. Nach dem $Tick Sell Signal zeitgleich mit der Sell Divergenz im Dow, kam der Pullback zum Daily 20ema. Nun zeigt der $Tick einen neuen Buy an.



18.Sep:
Unten Links P/C Ratio auf Jahrestiefs, unten rechts 5sma Closing $Ticks kurz vor der Exit Zone, die kurzfristigen Indikationen alle am Anschlag. Kein Sell hier, aber ein Exit Long, oder ein enger Trailing Stopp.
Den letzten Buy im P/C gab es Ende August, gut zu sehen der maximale Pessimismus. Der Closing $Tick schrammte Haarscharf an einem eindeutigen Buy Signal vorbei, aber auch nur, weil der Markt am 29.August mit Gap Down eröffnete und der Closing Tick keine Tiefs mehr machen konnte. Opening $Tick signalisierte Buy des Gap Downs.




21.Juli:
Nach dem Buy Signalen zum vor 1 Woche, ist der $Tick nun in den überkauften Bereich gelaufen(Rechts unten). Kein Sell unbedingt, es ist mehr ein Exit Bereich für die Longs. Wie man in der Vergangenheit sieht, erfolgt in starker Trendumgehung, oft nur eine Trendpause. Allerdings ist das P/C Ration(Bild Links unten) nun ebenfalls in einen stark bullischen Bereich gefallen. Wenn wir hier oben ein Top bilden und der sma des P/C Ratio so niedrig bleibt, dann ist der Markt anfällig für eine größere Korrektur, denn die Put Absicherungen, sind auf sehr niedrigen Niveau. Würde der Markt fallen, gibt es nur wenig Shorteindeckungs Bedarf. Dieses stützende Element, wie bei einem hohen P/C Ration fällt weg.





13.Juli:
Mal wieder ein Update zu den US Market Internals. Der gleitende Durchschnitt des Closing Ticks(Fenster rechts unten) hat passenderweise zusammen mit dem abc Down auf Daily im Nasday ein Buy Signal geliefert. Wie fast alle anderen Market Internals, das war zum letzten Mal im April zu beobachten. Damals befand sich der S&P500 ebenfalls in einem Dreieck und brach dann nach oben aus. Eine ähnliche Situation haben wir nun aktuell mit dem Dreieck im S$P500. Interessant ist nun, das sich der $Tick erstaunlicherweise noch kaum bewegt hat. Keinerlei Sell Signal in den Internals, das Equity P/C Ratio im neutralen Bereich.
Diese Gesamtlage führt zu dem Schluß, das in dieser Hinsicht, noch viel Luft nach oben ist. Tradingtechnisch, muss man also im Markt weiterhin nach Buy Signalen Ausschau halten, sprich eine abc Down Korrektur auf 30min(Pit Session) ist ein erneute Kauf.



28.Sep:


21:Sep:
Normalisierung in der Indaktorenlage, aber noch Luft nach oben


19:Sept:
Nach den Buy Signalen ist noch Luft nach oben, der Optimismus schrumpft!


16:September:
Die Buy Signale stehen, der Optimismus noch hoch, aber leichter Rückwärtsgang hier



14.September:
Buy Signale in den Indikatoren


12.September:
$Tick Sell ausgelöst bei starken Optimismus(links unten das Quity P/C Ratio)




14.Juli:
Die US Market Internals sind inzwischen gut überkauft und der Markt braucht eine 2-3 tägige Konsolidierung, um wieder besser Upkräfte zu entwickeln. Nichtsdestotrotz sind tiefe Eröffnng eher ein Kauf.


6.Juli:
Sell Signale hier auf breiter Front


28.Juni:
Die US Märkte mit leichten Buy Signalen im $Add und $Trin und der übertriebene Optimismus kommt zurück. Bei einer LV haben die Amis TBD


22.Juni:
Das US Sentiment extrem bullisch, der $Tick Buy hat den Markt auch nur  30-40P nach oben gebracht.



16.Juni:
Fast alle Oszillatoren im Kaufbereich, nur das Sentiment spielt nicht mit, ist extrem optimistisch



13.Juni:


9.Juni:


7.Juni:
$Tick im Extrem Bereich, aber Breath und Trin relativ neutral noch, der Optimismusgrad auf dem Weg in den Extrembereich? warten wir es ab. Die 24h Märkteh aben nicht mal einen TSSD heute, sondern sind erst im 2 Tag Up, die Pit Session hat Hammer + 1 Up Tag, also so 1 1/2 Tage up :)



6.Juni:

3.Juni:
$Tick im Long Exit Bereich angekommen



31.Mai:
Der Kurzfristige $ADD Marketbreath ist überkauft, das kann aber bereits durch eine konsolidierung schnell abgebaut werden. $Tick hat noch Luft nach oben.


23:Mai:
Letzte Woche wurde ein Buy Signal im $Tick ausgelöst bei hohem Pessimismus, das deutet auf einen Ausbruch nach oben hin aus dem Dreieck im ES
Der DJ Utility versucht zwar ein kleines Doppeltop auszubilden, allerdings war er auch der erste, der neue Hochs erreichte, die anderen müssen nun dieses bestätigen


11:Mai:
$Tick hat es nicht gan z zur Buy Linie geschafft, aber derRest sieht gut aus, vor allem der steigende Pessimismus


9:Mai:


27:April:



22:April:



17:April:
Nach den efolgreichen Buy Sugnalen von Ende März nun die ersten Warnzeichen in den MI:



30.März:


29:März:



22:März:
 Euity P/C Ratio ist wirklich  in einem extremen Optimismus Bereich, aber solange es keinen chartechnischen Trigger gibt, kann das auch so bleiben und wir grinden weiter langsam Up.


10.März:



8.März:



4.März:




26. Feb.2016:


22 Feb 2016:
Die Internals sprechen eine eindeutige Sprache, kurzfrsitig ist der Markt nach oben ausgereizt und braucht einen Pullback, oder zumidnestens eine Pause der Rally bzw. seitwärts. Allerdings ist der Optimismus keineswegs Hoch! Das spricht für ein hT auf Daily.



18.Feb 2016:



17.Feb 2016:
Der Pessimismus (links unten) ist stark aus dem Markt gewichen, während des Anstiegs von den Supports zum Daily 20ema, das Buy Signal im überkauftewn Breath(rechts oben) ist aufgebraucht. Closing Ticks und $Trin liefern nun neue Sell Signale. Es sollte ein Rücksetzter kommen die nächsten Tage, wie weit, kann man aus diesen Timing Indikatoren aktuell nicht erkennen. Im Optimalfall gibt $Tick ein Buy Signal




15.Feb 2016
Wir beobachten, ob es die nächsten Tage zu einem $Tick Sell Signal kommt in Kombination mit einem Grail Sale im Nasdaq und FDax, Breath dürfte dann wieder neutral sein


2.Feb 2016




18:01.2016:



US Market Internals & Sentiment 10 Jan. 2016
Noch kein Buy Level in den Ticks, das Sentiment relativ bullisch. &Trin und Breath auf Buy Niveau, aber wir haben einen Ausbruch down aus der Dreiecksrange, also ein Sell Signal. Ich würde sagen, wenn die Ticks Buy Niveau erreichen, shorts covern





US Market Internals & Sentiment 22 Dez. 2015
Es ist aktuell ein gemischtes Bild und in der Dezember und Verfalls Woche gibt es auch viele Verzerrungen. Wir haben Buy, Sells und den $Tick im neutralen Bereich. Die US Märkte sind in der Range und das $Tick Buy Signal hat den Markt nur 2 Tage nach oben gebracht, mehr war bis jetzt nicht drin, auch wenn die $Tick Buy Signale oft schöne 1-2 Wochen Swings liefern.

Das Gap aus der VA kann ja bekanntlich zu nen Trendmove führen, aber es ist Mitten in der 4  Monatsrange. Da drängt sich auch nicht wirklich ein Trade auf.





US Market Internals & Sentiment 18 Dez. 2015

Ein einzelner harter Downtag hat gereicht um den $Trin von Sell ins Buy Signal zu drücken. $Tick & $Trin auf Buy Niveau, Breath & Sentiment neutral.

Ich denke jeder frühe! Push down in das Niveau 2010-15 ist ein Long in einen Swing Buy!





US Market Internals & Sentiment 17 Dez. 2015

Die Buy Signale im $Tick und $Add zeigen ihre Wirkung und drehen zusammen mit dem Markt nach oben. Hier ist noch viel Luft nach oben. Das Sentiment(links unten Euity P/C Ratio) kommt aus dem überpessimistischen BEreich nach unten, aber keinerlei anzeichen von zu hohem Optimismus.

$Trin?
Wieder zurück in den Sell Bereich, eigentlich eine typische BEwegung hier nach dem 3 tägigen Upmuve. Die Bewegungen der Tage davor im Trin sind merkwürdig und kann ich mir nicht erklären, hat möglicherweise mit Umschichtungen zum Jahreeende hin zu tun.


US Market Internals & Sentiment 15 Dez. 2015

 Wenig Neues, Bis auf $Trin stehen die Iternals und das Sentiment auf grün, der Markt ist für einen mehrtägigen UP Move offen.




US Market Internals & Sentiment 14 Dez. 2015
Sorry, bisserl spät! Ihr könnt mich ruhig daran erinnern, wenn ich es vergessen zu updaten.



Der Sell im $Trin dominiert bis jetzt. Es ist immer schwieirig, wenn die Indikatoren nicht einheitlich sind. $Tick & &ADD haben Buy generiert am unteren Ende des Dreiecks im S&P500. Allerdings wurde das Dreieck gebrochen und kein Kaufsignal generiert im Preis.
$trin ist nun noch weit enfernt von einem Kaufsignal, aber das Verkaufsignal ist schon 1 Woche alt und Signale im $Trin sind nur für ein paar Tage Swings gut.

Im Endeffekt hängt alles davon ab, ob wir das acb Down auf Daily halten können im S&P, oder einen Breakout Down hinlegen und das wird vom FOMC Meeting abhängen.

Wie immer, wenn man neue Methoden ins Trading integriert, wird es ein paar Monate intensiver Beobachtung dauern, um ein gites Gefühl für diese Indikationen zu bekommen. Und es wird Jahre dauern, alle Börsenphasen durchlaufen zu haben, aber das kann man auch durch intensive Nachbetrachtung aufholen!


US Market Internals & Sentiment 11 Dez. 2015


Der Pessimusmus Level ist durchaus wieder relativ Hoch, aber das schützt nicht vor 1-2 starken Downtagen. Ohne Long Signal aber natürlich eh kein Trade...abwarten




US Market Internals & Sentiment 10 Dez. 2015

In der aktuellen Situation brauchen wir ein höheres Tief, oder Buy Divergenz auf 60min, um long gehen zu können

Kommentare:

  1. Hi RT,
    danke dafür :)
    Da ergeben sich für mich folgende Fragen:
    Welche Indikatoren sind das ? Trin ? Zwei stehen auf buy und einer auf sell (rechts oben)?
    Und kannst du bei Gelegenheit noch etwas zu den Bändern (Signalgebern) schreiben (Einstellungen/Herleitung)...
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind NYSE Indikatoren und der Trin ist der Arms Index. Ich zitiere mal "The index is calculated by dividing the Advance-Decline Ratio by the Advance-Decline Volume Ratio.", also das Verhältnis der gestiegen/gefallen Aktien zum Verhältnis gestieges/gefallenes Volumen der jeweiligen Aktien.

      http://stockcharts.com/school/doku.php?id=chart_school:technical_indicators:trin

      Die Interpretation ist wie bei einem Oszillator, nur mit Unterschied, das dieser Oszillator nicht auf den Preis basiert. Das gilt für alle 3 Werte $Tick, $ADD (Market Breath) und TRin. Man hat also eine zusätzliche Datengrundlage, abseits des Indexpreises. Genau das macht diese internen Daten so wertvoll.
      Ich verwende für die Charts einen 5 Tagedurchschnitt der Closes und die Bollingerbänder in der Länge von 2 Handelsmonaten. Man könnte auch statische Linien verwenden, nur für Backtests sind BB interessanter.

      Aktuell wirft natürlich der Trin Fragen auf! Rein theoretisch müsste der Trin nach ~5 Tagen gefallner Kurse relativ Hoch stehen, aber er steht tief, also "zu bullisch".
      Ich habe deshalb auch die Durchschnittswerte für Hochs, Tiefs untersucht und hier steht der Indikator eher im oberen Bereich. Ich bin mir hier nicht sicher was das zu bedeuten hat.

      Aber ic deute die Market Internals so: Wenn wir ein höheres Tief machen können, oder ein LV haben und diese postiv ausfällt, haben wir Potential für einen guten Uptag in den nächsten Tagen.
      Unter 2020 im März Kontrakt, wäre dieses Szenario gestorben.

      Löschen
    2. Danke, werde ich bei Gelegenheit versuchen bei Stockcharts nachzubilden...

      Löschen